Feministische Pionierinnen in Asien

Raden Adjeng Kartini Raden Adjeng Kartini war eine der ersten Feministinnen Indonesiens. Sie wurde 1879 geboren und wuchs in einer aristokratischen Familie auf. Ihr Interesse am Feminismus wuchs durch Austausche von Briefen, die sie mit niederländischen Feministinnen wie Stella Zeehandelaar, der Autorin einer sozialistischen feministischen Zeitschrift, führte. Durch diese Austausche drückte sie sich für den…

Feministische Pionierinnen in Asien
assimilierung-französiche-identität

Das Konzept der französischen Identität und Assimilierung in Frankreich

Das Konzept der " Frenchness " ist in der französischen Gesellschaft fest verankert. Laut Toupie.org wird die französische Identität definiert als "das Gefühl einer Person, Teil einer Nation zu sein". Dieses Gefühl ist für jede Person spezifisch. Für die Soziologie handelt es sich jedoch um eine Verinnerlichung von Identitätsbezügen, die sich aus der ständigen Sichtbarkeit…

Das Konzept der französischen Identität und Assimilierung in Frankreich
black-learn-langiuages-die-gründerin-shahidah-foster

Shahidah Foster, Die Gründerin Von Black Girls Learn Languages

Sehr viele Jahre lang suchte ich nach einer polyglotten Gemeinschaft, mit der ich mich identifizieren konnte, jedoch ohne Erfolg. Dann habe ich Black Girls Learn Languages erschaffen, eine Online Community für Schwarze Frauen mit einer Leidenschaft für Sprachen. Diese Plattform wurde zur Inspiration, Ermutigung und Motivation Schwarzer Frauen beim Erlernen von Fremdsprachen gegründet. Auf dieser…

Shahidah Foster, Die Gründerin Von Black Girls Learn Languages

Melissa und ihr Projekt „L’Afropolitaine“

Afropolitaine, eine französich Wortkombination zwischen „Africaine“ und „Métropolitaine“, und bezeichnet eine Frau mit afrkanischen in Metropolitan-Frankreichs geboren und gewachsen ist. Dieses Wort gibt es auch auf englisch, auf deutsch noch nicht. Auf englisch es bedeutet etwas anderes, als jemand, der auf dem afrikanischen Kontinent geboren wurde und seit einiger Zeit außerhalb des Kontinents lebt. Vielen…

Melissa und ihr Projekt „L’Afropolitaine“

Die Wichtigkeit der psychischen Gesundheit für POC

Die psychische Gesundheit ist nicht so erst genommen wie köperliche Gesundheit. Die Entmystifizierung und Normalisierung der Psyche ist notwendig,so wie es für die körperliche Gesundheit getan wurde. Was bedeutet psychische Gesundheit ? Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erachtet die psychische Gesundheit als grundlegend für einen guten Allgemeinzustand. Sie definiert sie als einen Zustand des Wohlbefindens, in dem…

Die Wichtigkeit der psychischen Gesundheit für POC

Die Flüchtlingskrise in Deutschland aus der Sicht von Khadijah

 Im Ausland zu leben, eine Lebensweise für Khadijah Khadijah, Studentin, lebt seit 3 Jahre in Berlin. Hier ist das Video in dem sie sich vorstellt. Die Fortsetzung ihres Studiums, eine Möglichkeit für Khadijah, sich specializieren würde. In Deutschland ist für jeden Abschluss ein entsprechender Gehaltsbereich festgelegt; das bedeutet, dass eine Person mit einem Masterabschluss ein…

Die Flüchtlingskrise in Deutschland aus der Sicht von Khadijah

Alexia erzählt uns mehr über sich und die Kunstwelt.

Ein paar Fakten über Alexia Das Model und die Sängerin Alexia lebt seit viereinhalb Jahren in Berlin. Sie wuchs mit ihren Großeltern in der nordrhein-westfälischen Stadt Detmold im Nordwesten Deutschlands auf. In Detmold aufzuwachsen war nicht immer einfach. Während ihrer Kindheit achtete sie nicht auf ihre Hautfarbe. Aber sie erkannte, dass sie anders war, wegen…

Alexia erzählt uns mehr über sich und die Kunstwelt.

Whitney, eine junge ghanaische Mutter in Berlin

Whitney, von Amsterdam bis Berlin Whitney, 25, kommt aus Amsterdam, wo sie ihr ganzes Leben gelebt hat. Nachdem sie Internationaler Handel studiert hat, ist sie aus beruflichen Gründen nach Berlin umgezogen. Sie arbeitet im Finanzbereich der BASF. Es war auch eine Gelegenheit für sie, im Ausland zu leben, eine neue Erfahrung zu machen und sich…

Whitney, eine junge ghanaische Mutter in Berlin

Die Geschichte von Martha, einer Afrodeutschen in Ostdeutschland

Martha und ihre Familie in der ehemaligen DDR Martha, 32, ist in Weimar geboren, einer kleinen Stadt mit 65.000 Einwohnern in Ostdeutschland. Sie war erst 4 Jahre alt, als die Wiedervereinigung stattfand. Seit dem Fall der Mauer hat sich das Leben ihrer Familie komplett verändert. Zum ersten Mal konnte ihre Mutter nach Westeuropa reisen, den…

Die Geschichte von Martha, einer Afrodeutschen in Ostdeutschland

Marie, ihre Philosophie und ihr Blick auf Deutschland

Marie und ihr Leben in Berlin Marie, eine 21-jährige Frau aus Berlin, arbeitet als Recruitment-Constultant in der IT. Sie lebte den größten Teil ihres Lebens in Ost-Berlin, im für seinen Rassismus bekannten Stadtteil Marzahn. Ihr Vater ist Ghanaer und ihre Mutter Deutsche. Mit ihrer Mutter aufgewachsen, ist sie mit der deutschen Kultur vertrauter, doch sie…

Marie, ihre Philosophie und ihr Blick auf Deutschland
Ulyshala's Portrait

Rassismus, Diskriminierung & die schwarze Gemeinschaft: Ulyshalas Erfahrungen

Ulyshalas Geschichte Ulyshala ist eine afroamerikanische Frau aus Memphis, Tennessee, einer Stadt im Staat Tennessee, USA. Momentan lebte sie in Berlin und arbeitet freiberuflich als Videografin. Die Entdeckung Berlins war spontan und unerwartet. Die Chance hatte sich Ulyshala geboten und sie hatte sie ergriffwn. Allerdings hatte sie einige Bedenken, bevor sie kam. Sich an einem…

Rassismus, Diskriminierung & die schwarze Gemeinschaft: Ulyshalas Erfahrungen
Felicia in a café

Felicia, ihre Geschichte und ihr Projekt: Woke in Translation

Felicia's Geschichte Woher kommst du ? Eine schwierige Frage für sie zu beantworten Felicia ist Filipino und Schwarzer Amerikaner. Sie wurde auf den Philippinen geboren, blieb eine Weile dort und zog dann in die Vereinigten Staaten. Sie hat in Hawaii, Kalifornien, Louisiana, Colorado, Pennsylvania, Washington D.C. und London gelebt. Sie liebte das Leben in Los…

Felicia, ihre Geschichte und ihr Projekt: Woke in Translation